Einführung des "Sichere-Fahrt-Scheins" im VSN

Sichere Mobilität in jedem Lebensabschnitt bieten Bus und Bahn. Wir schenken Ihnen Sicherheit! – Mit diesem Slogan bewirbt der Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen (VSN) seinen neuen Fahrschein.

Vlnr: Frau Melzner, Frau Wegner, Herr Lippross, Frau Geisert – Sichere-Fahrt-Schein Nutzer, Herr Deichfuß - Landkreis Göttingen, Herr Lührig - Polizeipräsident Polizeidirektion Göttingen, Herr Rath - Leiter Polizeiinspektion Göttingen, Herr Zimmermann -VSN Geschäftsführer.

Seit Mitte Oktober 2019 erhalten Interessierte ab 65 Jahren eine Netzkarte, den sog. „Sichere-Fahrt-Schein“ für das VSN-Gebiet, wenn sie dauerhaft ihren Führerschein abgeben. Der „Sichere-Fahrt-Schein“ gilt für 6 Monate und kann in allen Bussen sowie Regionalbahnen im VSN-Gebiet genutzt werden.

 

Was bedeutet eine Netzkarte?
Nutzer des „Sichere-Fahrt-Scheins“ können mit der Fahrkarte im gesamten Verkehrsverbund fahren. Beispielsweise können die Stadtverkehre in Einbeck, Northeim, Holzminden und Göttingen, die Regioliner von Göttingen nach Hardegsen und Dransfeld sowie die Züge u. a. nach Hann. Münden, Einbeck, Kreiensen, Northeim oder Herzberg genutzt werden. Auch die vier Linien von Göttingen nach Duderstadt sowie die vor kurzem im Angebot verdichteten Linie von Göttingen über Adelebsen nach Uslar sind in der Fahrkarte enthalten. Auch am Wochenende haben Nutzer die Möglichkeit z. B. über Uslar – Holzminden nach Silberborn oder auch über Einbeck –Dassel nach Neuhaus zu gelangen, auch der Harz ist jederzeit ein Besuch wert.

 

Den „Sichere-Fahrt-Schein“ erhalten interessierte Senioren, wenn Sie ihren Führerschein dauerhaft bei der zuständigen Führerscheinstelle oder einer Polizeiinspektion bzw. einem Polizeikommissariat abgeben oder entwerten lassen. Es muss eine Erklärung über den Verzicht auf die Fahrerlaubnis ausgefüllt werden, diese wird dem VSN übermittelt. Der VSN stellt für den folgenden Monat den „Sichere-Fahrt-Schein“ aus, bei Eingang der Verzichtserklärung nach dem 20. eines Monats wird der „Sichere-Fahrt-Schein“ für den darauf folgenden Monat ausgestellt und per Post nach Hause versendet. Nach Ablauf der 6 Monate lässt sich der „Sichere-Fahrt-Schein“ auf Wunsch einfach in ein VSN-Jahres-Abo umwandeln.

 

„Seit Einführung sind bereits 45 Verzichtserklärungen beim VSN eingegangen. Zum 01.11.2019 fahren bereits 7 Personen mit dem „Sichere-Fahrt-Schein“, im Dezember beginnen dann 38 weitere. Besonders freut uns, dass die Verzichterklärungen auch aus der Region kommen. Mit der Einführung des „Sichere-Fahrt-Scheins möchten wir Fahrgästen ab 65 Jahre die Möglichkeit geben, unser Verbundgebiet kennenzulernen und auch mögliche Berührungsängste zum ÖPNV abzubauen“, berichtet VSN-Geschäftsführer Thomas Zimmermann.

 

Der VSN freut sich, dass sowohl die Polizeidirektion Göttingen, die Polizeiinspektionen Göttingen, Northeim und Holzminden sowie die Landkreise Göttingen, Northeim, Holzminden und die Stadt Göttingen einen großen Sicherheitsgewinn bei dem Umstieg vom Auto auf den „Sichere-Fahrt-Schein“ sehen und als Kooperationspartner für den „Sichere-Fahrt-Schein“ gewonnen werden konnten.

 

 

21.11.2019

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren