EcoBus: Sie sind die Haltestelle

Die 60. Gandersheimer Domfestspiele warten mit einem Novum auf: Fünf Kleinbusse mit je acht Passagiersitzen drehen in und um Bad Gandersheim ihre Runden. Auf der Basis der alten Anruf-Bus-Idee erforschen Wissenschaftler vom Göttinger Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) das neuartige Mobilitätskonzept EcoBus.

Computergestützt erfüllen die fünf Kleinbusse Kundenanfragen schnell, einfach und unkompliziert. Ein intelligenter Algorithmus optimiert die Fahrtwünsche der Kunden miteinander und kombiniert diese auch mit Taxis, Linienbussen oder Bahnlinien. So entsteht ein bequemer Tür-zu-Tür Transport. 

Die Busse der EcoBus-Flotte bieten einen von allen Plätzen gut einsehbaren Abstellplatz für Kinderwagen, Rollatoren oder Gepäck. Bei der ersten Fahrt meldet sich der Fahrgast einmalig mit E-Mail-Adresse bzw. Telefonnummer an. Danach gibt er vor jeder Fahrt nur noch den gewünschten Abhol-und Zielort an. Dann bringt der EcoBus jeden Fahrgast schnell und bequem dorthin.

Sowohl preislich als auch im Komfort soll der EcoBus konkurrenzfähig zum Privat-PKW werden. Das Bediengebiet wird über die Kernstadt Bad Gandersheim hinausgehen und die Gemeinde Kalefeld sowie eine Anbindung des Bahnhofs Kreiensen einschließen, um möglichst viele Erkenntnisse aus diesem ersten Pilotprojekt ziehen zu können.

Einen Informationsflyer zu dem EcoBus steht Ihnen zum Download bereit.

Alle Informationen finden Sie auch unter https://www.ecobus.jetzt/

 

 

 

 

08.06.2018

EcoBus-Flyer Bad Gandersheim.pdf

(pdf, 0.50 MB)

 
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics, Schriften von fonts.com und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren