Heimatmuseum Duderstadt

VSN-Beratungsstellen in Duderstadt:

Gästeinformation, Markt 66 und

Stadthaus, Worbiser Str. 9.

Das Heimatmuseum befindet sich in einem 1767 im barocken Fachwerkstil errichteten Gebäude, das bis 1931 ausschließlich als Knabenschule diente. In jenem Jahr wurde dann im Obergeschoss die erste Heimatstube eingerichtet. Die Abteilung "Archäologie im Eichsfeld". Vitrinen zeigen Keramik aus verschiedenen Epochen. Besonders interessant sind daneben vor allem die Reste der unter dem Museumsgelände aufgefundenen mittelalterlichen Stadtmauer, die durch eine begehbare Glasplatte betrachtet werden können.Es wird über das heimische Handwerk und auch über das frühindustrielle Gewerbe informiert. Außerdem ist einiges über den Tabakanbau und die Tabakverarbeitung im Eichsfeld zu erfahren. Des weiteren wird bäuerliches Mobiliar aus dem Eichsfeld mit der Rekonstruktion einer Dönze (Wohnstube), Porzellan, Apothekergerät und die Rekonstruktion einer alten Schulklasse gezeigt. Ein anderer Teil der Ausstellung ist der Kirchengeschichte des Eichsfeldes, der religiösen Volkskunst und dem Gedenken an Georg Kardinal Kopp gewidmet. Besichtigt werden kann u.a. ein Bronze-Kruzifix aus dem 12. Jahrhundert.

Auf dem Hof des Museumsgeländes sind eine Schmiede sowie eine Blaudruckerei wiederaufgebaut, und es existiert eine große Abteilung zum Feuerwehrwesen.

Fotos: Stadt Duderstadt, www.duderstadt.de

Ihr Fahrplan

Kontakt

Heimatmuseum Duderstadt 
Bei der Oberkirche 3
37115 Duderstadt
Telefon: 05527-2539

 

Größere Kartenansicht
 

Duderstadt(Gö)ZOB

Buslinien
150, 155, 161, 162, 163, 170, 172

c772e788da.jpg

087fe762e3.jpg

fba7e6217e.jpg

Geo-Daten

Breite: 51° 30' 45.351'' N
Länge: 10° 15' 52.099'' E