Einhornhöhle

Einhornhöhle - die andere Welt unter dem Harz

Die Einhornhöhle ist ein natürlich entstandener Hohlraum im Zechsteindolomit der Permzeit. Diese ca. 270 Mio. Jahre alten Gesteine des ausgehenden Erdaltertums treten gürtelförmig am südwestlichen Harzrand zutage. Die allmähliche Verwitterung des Dolomitgesteins hat seit Jahrtausenden zur Entstehung von Höhlensystemen geführt. Die Einhornhöhle ist die größte Besucherhöhle des Westharzes. Sie hat eine Gesamtlänge von 600 m, der Führungsweg beträgt fast 300 m.

Das sagenumwobene Einhorn hat schon viele Besucher nach Scharzfeld geführt. Wandern Sie mit uns auf den Spuren berühmter Forscher wie Leibnitz, Goethe, Cuvier, Virchow und Löns durch die schmalen Gänge und großen Säle der Höhle, Jahrtausende lang Heimstatt von Höhlenbären und Neandertalern.

Erwandern Sie auf unseren drei Naturerlebnispfaden die einzigartige Landschaft der „Harzer Dolomiten“.

Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober: Di. - So. 10.00 - 17.00 Uhr.

Führungen zu jeder vollen Stunde, letzte 16.00 Uhr, Dauer: ca. 45 min.

27. Dez. bis Ende Weihnachtsferien in Niedersachsen

täglich 11.00 - 16.00 Uhr.

Führungen zu jeder vollen Stunde, letzte 14.00 Uhr, Dauer: ca. 45 min.

Text: www.touristinformation-herzberg.de

Fotos: www.touristinformation-herzberg.de

Ihr Fahrplan

Kontakt

GeoPark Infozentrum Haus Einhorn
OT Scharzfeld
37412 Herzberg am Harz
Telefon: 05521 997559
Fax: 05521 997558

 

Größere Kartenansicht
 

Bad Lauterberg im Harz-Barbis,
Scharzfeld Glogauer Straße

Buslinien
450, 471

Zug KBS 357

53083aa191.jpg

6260967832.jpg

98c0d1e9af.jpg

Geo-Daten

Breite: 51° 38' 6.565'' N
Länge: 10° 24' 16.366'' E